Gesellschaft für Geosystemanalyse

Startseite | Impressum | AGB's

Kommunikationsschnittstellen

Folgende Schnittstellen zur Datenkommunikation sind verfügbar. Für Detailinformationen klicken Sie bitte auf die entsprechende Registerkarte .

Data Pencil - Datenstift: Wasserbeständige, induktive Kommunikationsschnittstelle (Eintauchtiefe bis 50m)

 

Spezifikationen

Voraussetzung: USB-Schnittstelle an PC-ähnlichem Computer. Lieferung mit bis zu 200m-Kabel ist möglich. Spezifizierung erfolgt bei Bestellung.
Datenübertragung mit 57.600 Baud.
Alle benötigten Kommandofunktionen sind in die Winmemo-Software integriert.

Ausstattung :
Datenstift mit Kabel.
USB/RS42-Konverter mit Treiber-CD.
Benutzerhandbuch.

Optional:
Lieferung des Data Pencil mit 5m-Kabel. In diesem Fall besteht der Anschluss über die serielle Schnittstelle des Rechners.

Anwendungen

Der Waterproof Data Pencil ermöglicht bei allen Datenloggern von NKE-Instrumentation Datenfernübertragung bei Eintauchtiefen bis 50m oder an der Oberfläche bei Entfernungen bis 200m. Dies ermöglicht das Auslesen der NKE-Datenlogger ohne Bergung und Entnahme.

Radio Data Pencil - Funkdatenstift

 

Spezifikationen

Voraussetzung: USB-Schnittstelle an PC-ähnlichem Computer.
Datenübertragung mit 57.600 Baud.

Alle benötigten Kommandofunktionen sind in die Winmemo-Software integriert.
Der Radio Data Pencil ist spritzwassergeschützt.

Funkfrequenz: 868MHz
25m Reichweite in Luft

Ausstattung :
Datenstift mit Kabel.
Benutzerhandbuch.

Anwendungen

Der Radio Data Pencil ermöglicht bei allen Datenloggern von NKE-Instrumentation berührungslose Datenfernübertragung. Dies ermöglicht das Auslesen der NKE-Datenlogger aus der Distanz ohne Bergung und Entnahme.

Data Pencil 6000 - Datenstift: Wasserbeständige, induktive Kommunikationsschnittstelle (Eintauchtiefe bis 6000m)

 

Spezifikationen

Der Data Pencil 6000 wird über einen Subconn Connector an die serielle Schnittstelle eines PC angeschlossen.
Die Datenübertragung erfolgt bei einer Rate von 56.000 Baud.
Alle Steuerungsfunktionen sind in der Winmemo-Software verfügbar

Gehäuse aus Titan
Abmessungen: 24mm Durchmesser, 151mm Länge
Maximale Eintauchtiefe: 6000m.
Energieversorgung über das Verbindungskabel

Anwendungen

Der Data Pencil 6000 ermöglicht die Datenfernübertragung mit den autonomen Tiefseedatenloggern bis zu einer Tiefe von 6000m.

CLSI - Universelle, berührungsfreie serielle Schnittstelle

 

Spezifikationen

Funktionsprinzip:
Das CSLI-Master-Modul ist mit der elektronischen Einheit, welche den Datentransfer initiiert, verbunden. Der CSLI-Slave-Modul ist mit der Empfangseinheit verbunden und befindet sich bei Stand-by im Energiesparmodus. Aus dem Stand-by-Modus schaltet der CSLI in den aktiven Modus, wenn der CLSI-Master Daten sendet und der Aufwachmodus aktiviert ist.

Anschlussmerkmale:
Übertragungsrate: von 300 bis 57.600 Baud.
Typ: Full-Duplex.
Ohne Protokoll: Das System ermöglicht die komplette Übertragung gesendeter Daten.
Maximal mögliche Distanz zwischen CLSI Master und CLSI Slave bei Übertragung (Stromversorgung von +12V bis +24V):
4mm, bei Ausrichtung der Module
1mm, bei Ausrichtungsabweichung von +/-3mm zwischen den Modulen.
Ein Rotationsindex wird nicht benötigt.

Mechanische Merkmale:
Die CLSI-Module befinden sich in wasserdichten zylindrischen Behältern, mit der aktiven Übertragungseinheit an einem Ende und dem Anschluss am anderen Ende. CLSI-Master- und Slave-Module unterscheiden sich nur bezüglich des Anschlusses.

Lagertemperatur : -20°C to bis 50°C
Betriebstemperatur: -2°C bis +50°C
Maximal zulässiger Druck: 624 Bar (6000m).
Material: Titan (alternativ hart eloxiertes Aluminium für kleine Fertigungsmengen) sowie Kunststoff
Abmaße: äußerer Durchmesser 28mm, Länge über alles: 178mm.
Anschlussart: SUBCONN Micro
Material: Messing und Neopren (standardmäßig)
Master: 4-polig, männlich.
Slave: 5-polig, männlich.

Anwendungen

Die CSLI-Module ermöglichen ohne elektronischen Anschluss beidseitige Übertragungen numerischer Daten (Messungen, Abbildungen, ...) zwischen zwei mit asynchroner serieller Verbindung ausgestatteten eingetauchten Einheiten. Der CSLI kann bis zu einer Tiefe von 6000 m eingesetzt werden. Prinzipiell dient der CSLI der Übermittlung von Daten zwischen dem Meeresboden und der Oberfläche für die anschließende Weiterleitung via ARGOS-Satellitenkommunikation.

© terra4 GmbH 2017