Gesellschaft für Geosystemanalyse

Startseite | Impressum | AGB's

Temperatur

Folgende Datenlogger für Temperaturmessungen sind verfügbar. Für Detailinformationen klicken Sie bitte auf die entsprechende Registerkarte .

S2T600 - Temperatur-Datenlogger

Datenblatt [1.379 KB]

 

Spezifikationen

  • Temperatur-Messbereich : -5°C bis +35°C
  • Genauigkeit : +/- 0,05°C zwischen 0 und +25°C.
  • Auflösung : 0,013°C bei 10°C.
  • Ansprechzeit (63%): <8 min (interne Sonde).
 

Datenlogger

  • Interne Zeitdrift: +/-1.3min pro Monat
  • Abtastrate : 0,01s bis 99 Stunden
  • Speicherkapazität : ermöglicht 600.000 Messungen (1Mb).
  • Maximale Stromversorgung : bei sekündlichen Abtastraten bis zu 2 Jahren.
  • Stromversorgung : Lithium Batterie, Wechsel im Werk.
  • Max. Einsatztiefe: 600m.
  • Abmaße des Gehäuses (in mm) : Durchmesser 25 (Rumpf 20) Länge 100.
  • Material: PVC.

Kommunikation : elektromagnetische Übertragung, mittels Leseschnittstelle (Datenstift) und serieller Verbindung zu PC.

Programmierung und Datenübertragung des S2T600 erfolgen mittels der PC-basierten Winmemo-Software. Der S2T600 kann eingetaucht programmiert und ausgelesen werden.

Optionen

Externe Sensoren mit Ansprechzeiten von 0,5 s.
Eine Tiefseeversion, der S2T6000, ist ebenfalls verfügbar.

Anwendungen

Temperaturaufzeichnungen in Meeren oder Binnengewässern.

THP - Autonomer Temperatur-Datenlogger mit hoher Genauigkeit

Datenblatt [1.093 KB]

 

Spezifikationen

  • Temperatur-Messbereich: -2°C bis +35°C
  • Genauigkeit: (Linearität, Hysterese, Reproduzierbarkeit) 3m°C zwischen 0 und +25°C
  • Auflösung: 0,5 m°C bei +6°C
  • Mögliche Messungen bis +70°C, mit Auflösungen von 9 m°C
  • Referenzstabilität: 0,6 ppm/°C

Aufzeichnungsmerkmale

  • Interne Uhr mit Datumsfunktion
  • Abtastrate : 1s bis 99 Stunden
  • Speicherkapazität : 254kb mit Datenkomprimierung, bis zu dreijährige Messungen möglich bei Aufzeichnungsraten von 1 Stunde
  • Nicht-flüchtiger Speicher, Datenwiederherstellung bei Ausfall der Batterieversorgung im Werk möglich, elektromagnetische Datenübertragung, mittels Leseschnittstelle (Datenstift) und serieller Verbindung zu PC

Der THP kann mittels Datenstift von einem ROV oder AUV auch in Tiefen von 6000m ausgelesen werden.

Mechanische Merkmale

  • Material : Titan und Kunststoff
  • Abmaße der Sonde: Länge 130mm, Durchmesser 5mm
  • Abmaße des Gehäuse : Länge 183mm, Durchmesser 28mm
  • Gewicht: 280g

Anwendungen

  • Geothermische Untersuchungen von Sedimentbecken in der Tiefsee
  • Temperaturverteilung in Flüssigkeiten geologischer Falten oder Lockergestein
  • Tiefseeforschung mittels hochgenauer Temperaturmessungen

S2T6000 D / DH - Autonomer Temperatur-Datenlogger für Tiefen bis 6000m, Sonde für Messung hoher Temperaturen im Fernbetrieb

Datenblatt [1.552 KB]

 

Spezifikationen

  • Temperatur-Messbereich: 0°C bis +200°C oder 0°C bis +450°C.
  • Genauigkeit: +/-0,4°C oder +/-0,8°C.
  • Auflösung: 0,06°C oder 0,12°C.
  • Ansprechzeit: 2s (63%).

Datenlogger

  • Interne Zeitdrift: +/-1,3min pro Monat
  • Abtastrate : 0,01s bis 99 Stunden
  • Speicherkapazität : ermöglicht 600.000 Messungen (1Mb).
  • Maximale Stromversorgung : bei sekündlichen Abtastraten bis zu 2 Jahren.
  • Stromversorgung : Austauschbare Lithium-Batterie.
  • Max. Einsatztiefe: 6000m.
  • Abmaße des Gehäuses (in mm) : Durchmesser 22, Länge 120.
  • Abmaße der Sonde: Durchmesser 4 mm, Länge bis 60 cm.
  • Material: PVC.

Kommunikation : elektromagnetische Übertragung, mittels Leseschnittstelle (Datenstift) und serieller Verbindung zu PC.
Programmierung und Datenübertragung des S2T6000 erfolgen mittels der PC-basierten Winmemo-Software. Der S2T600 kann eingetaucht programmiert und ausgelesen werden.
Der THP kann mittels Datenstift von einem ROV oder AUV auch in Tiefen von 6000m ausgelesen werden.

 

Anwendungen

  • Tiefseeforschung mittels Temperaturmessungen
  • Insbesondere Messungen in Rauchern (smokers)
  • Weiterhin Messungen im Fernbetrieb mit Zugang zu sehr engen Bereichen oder notwendigem Schutz vor extrem hohen Temperaturen

CTH - Autonomer Temperatur-Datenlogger für Wärmefluss in der Tiefsee

Datenblatt [606 KB]

 

Spezifikationen

  • Temperatur-Messbereich: -2°C bis +35°C.
  • Genauigkeit: (Linearität, Hysterese, Reproduzierbarkeit) +/- 3m°C.
  • Auflösung: 0,7m°C at 20°C.
  • Mögliche Messungen bis +70°C, mit Auflösungen von 9 m°C.
  • Referenzstabilität: 0,6 ppm/°C

Datenlogger

  • Interne Zeitdrift: +/-1 min pro Monat
  • Abtastrate : 02s bis 99 Stunden
  • Speicherkapazität : 254kb mit Datenkomprimierung
  • Flash-Speicher: Nicht-flüchtiger Speicher, Datenwiederherstellung bei Ausfall der Batterieversorgung im Werk möglich
  • Maximale Stromversorgung : bei sekündlichen Abtastraten bis zu 2 Jahren.
  • Stromversorgung : 3 Lithium Batterien mit 5,2 Ah Ladungsmenge.
  • Induktive Datenübertragung, mittels Datenstift und serieller Verbindung zu PC

Mechanische Merkmale

  • Max. Einsatztiefe: 6000m.
  • Material : Titan und Kunststoff
  • Befestigung. Auskehlung am Gehäuse für Klemmschellen
  • Abmaße der Sonde: Länge 318mm, Durchmesser 6,3mm.
  • Abmaße des Gehäuse : Länge 339mm, Durchmesser 35mm.
  • Gewicht: 280 g.

Anwendungen

CTH ermöglicht in situ Messungen der Wärmestromdichte in der Tiefsee als Produkt der ermittelten Wärmeleitfähigkeit und des geothermischen Gradienten. Die Wärmeleitfähigkeit wird mittels eines Nadelsensors gemessen. Die CTH-Sonde zeichnet Rohdaten von 4 Temperatur- und 2 Referenzsensoren sowie den Stromverbrauchs des Nadelsensors auf. Die Einspeisung des Stroms in den Nadelsensor findet automatisch bei Erkennen des Eindringens des Nadelsensors in Sediment statt.

© terra4 GmbH 2017