Gesellschaft für Geosystemanalyse

Startseite | Impressum | AGB's

Fluoreszenzsensor (FT3-D)

Fluoreszenz ist ein Indikator für die aktive Biomasse des Phytoplanktons und für die Chlorophyll-Konzentration im Wasser. Anders als Standard-Fluoreszenz-Sensoren verfügt der FT3-D über ein Design zur Minimierung der Störung von Anströmungen in der Umgebung des Messkopfes. Dies ermöglicht eine Auflösung von Varianzen der Fluoreszenz und Trübung über eine Längenskala von 7 mm, was die Vergleichbarkeit der räumlichen Auflösung dieses Sensors mit der von Schergeschwindigkeitssensoren oder Thermistoren gestattet. Damit können Erkenntnisse zu kleinskaligen Strukturen von Plankton- und Biomasse-Verteilungen sowie zu deren Interaktionen mit dem physikalischen Feld gewonnen werden.

 

Die räumliche Auflösung des Sensors wurde in einer Reihe von Laborexperimenten getestet und von Wolk et al. (2006) [318 KB] untersucht.
Der Sensor eignet sich ideal zur Integration in Profiler-Systeme, AUVs oder ROVs. Im VMP 500 ist das FT3-D-Fluorometer in den Nasenkonus eingebaut und befindet sich in direkter Nähe zu den Turbulenz-Sensoren.

Merkmale

© terra4 GmbH 2017